.

Wie binde ich Facebook-Inhalte in mein Blog ein? (Social Web Tipps)

Posted by Oliver Gassner • Monday, April 14. 2014 • Category: Facebook
facebook Frage: Wie binde ich Facebook-Inhalte in mein Blog ein?

Antwort:

Öffentliche Facebook-Posts können in Blogbeiträge dynamisch eingebunden werden.

Achtung: Dabei werden eventuell Informationen über Surfer auf Ihren Seiten Facebook bekannt, datenschutzrechtliche Fragestellungen diskutiere ich hier nicht. Urheberrechtliche Aspekte sollten sie ebenfalls beachten; auch hierzu kann ich nichts sagen.

Sie finden oben rechts bei Posts ein kleines graues Pfeilsymbol, das nach unten zeigt. ein Klick darauf klappt ein Menue aus, das verschiueden viele Elemente enthält - je nach Status des Beitrrags.
Falls eines davon "Beitrag einbetten" lautet: Klicken sie diesen. (Ist er nicht vorhandne ist der beirag nicht einbettbar und könnte maximal als Screenshot/LInk eingebettetw erden.)

Es öffnet sich nun ein Fenster, das einen HTML-Code enthält, diesen sollten Sie kopieren und in der HTML-Ansicht ihres Blogbeitrags (heißt manchmal auch 'Text' o.ä.) an der gewünschten Stelle einfügen können.

Der Code ist bereits markiert, Sie können ihn also mit 'Rechtsklick/Kopieren' kopieren und z.B. mit Rechtsklick-einfügen oder Strg-V bzw Ctrl-V einfügen.

Wird der Ursprungsbeitrag gelöscht, verschwindet wahrscheinlich auch der eingebettete Inhalt.
Inhalte, die so eingebettet sind, werden i.d.R. von Suchmaschinen nicht erfasst, eventuell möchten Sie relevante Inhalte auch anderweitig sichern oder textlich beschreiben.

Vorteil: Ihre Leser_inne können direkt mit den Facebookinhalten interagierten. Das ist natürlic besonders sinnvoll, wenn es sich um Ihre eigenen Beiträge handelt. So können auch Likes und Fans für Pafes generiert werden.

Unten ein Beispiel:




***
Übersicht über alle Tippletter (Produktivität, XING allg., XING-Profil, Weblogs, Social Web) hier:
http://blog.oliver-gassner.de/archives/5647-Oliver-Gassners-kostenlose-woechentliche-TIPPletter.html

Wie binde ich Facebook-Inhalte in mein Blog ein? (Social Web Tipps)

Posted by Oliver Gassner • Monday, April 14. 2014 • Category: Facebook
facebook Frage: Wie binde ich Facebook-Inhalte in mein Blog ein?

Antwort:

Öffentliche Facebook-Posts können in Blogbeiträge dynamisch eingebunden werden.

Achtung: Dabei werden eventuell Informationen über Surfer auf Ihren Seiten Facebook bekannt, datenschutzrechtliche Fragestellungen diskutiere ich hier nicht. Urheberrechtliche Aspekte sollten sie ebenfalls beachten; auch hierzu kann ich nichts sagen.

Sie finden oben rechts bei Posts ein kleines graues Pfeilsymbol, das nach unten zeigt. ein Klick darauf klappt ein Menue aus, das verschiueden viele Elemente enthält - je nach Status des Beitrrags.
Falls eines davon "Beitrag einbetten" lautet: Klicken sie diesen. (Ist er nicht vorhandne ist der beirag nicht einbettbar und könnte maximal als Screenshot/LInk eingebettetw erden.)

Es öffnet sich nun ein Fenster, das einen HTML-Code enthält, diesen sollten Sie kopieren und in der HTML-Ansicht ihres Blogbeitrags (heißt manchmal auch 'Text' o.ä.) an der gewünschten Stelle einfügen können.

Der Code ist bereits markiert, Sie können ihn also mit 'Rechtsklick/Kopieren' kopieren und z.B. mit Rechtsklick-einfügen oder Strg-V bzw Ctrl-V einfügen.

Wird der Ursprungsbeitrag gelöscht, verschwindet wahrscheinlich auch der eingebettete Inhalt.
Inhalte, die so eingebettet sind, werden i.d.R. von Suchmaschinen nicht erfasst, eventuell möchten Sie relevante Inhalte auch anderweitig sichern oder textlich beschreiben.

Vorteil: Ihre Leser_inne können direkt mit den Facebookinhalten interagierten. Das ist natürlic besonders sinnvoll, wenn es sich um Ihre eigenen Beiträge handelt. So können auch Likes und Fans für Pafes generiert werden.

Unten ein Beispiel:




***
Übersicht über alle Tippletter (Produktivität, XING allg., XING-Profil, Weblogs, Social Web) hier:
http://blog.oliver-gassner.de/archives/5647-Oliver-Gassners-kostenlose-woechentliche-TIPPletter.html

Wie postet man öffentliche Links bei XING? (XING-Tipps)

Posted by Oliver Gassner • Monday, April 7. 2014 • Category: XING
Beiträge zu XING hier im Weblog. Frage:
Wie postet man öffentliche Links bei XING?

Antwort:
Das ist nicht so einfach zu beantworten, denn es hängt von einigen Einstellungen und Faktoren ab.


- Gesharte Links bei XING kann nur sehen, wer in XING angemeldet ist. Insofern könnte man auf obige Frage antworten: gar nicht.
- Zudem werden Links in den Startseitenaktivitäten nur unter zwei Bedingungen angezeigt
a) Posts in (öffentlichen) XING-Gruppen sehen (meine Kontakte und) die MItglieder der Gruppe.

b) Links von mir sehen in den Startseitenaktivitäten nur meine Kontkakte ODER Leute, die den Tab "Aktivitäten" in meinem Profil besuchen
c) WENN dieser Tab über Zahnrad/Privatsphäre zum öffentlichen Lesen freigeschaltet ist (was ich empfehle)

- In Gruppenbeiträgen gesharte Links sind öffentlich zugänglich, wenn die Gruppe öffentlich lesbar ist ("Lesen: alle.")

- In Aktivitätskommentaren lesbar sind Links für all jene, die auch die Aktivitätsnachricht sehen bzw. sehen können. Aktiv angezeigt wird der Kommentar allen, die mit der Aktivitätsnachricht interagiert haben.

Links sind außerdem via XING-Status nach Twitter und Facebook teilbar.

Bei Twitter sind sie für alle sichtbar, die auch den Twitteraccount sehen können (Standard: öffentlich). Facebook-Posts auf Pages sind immer öffentlich, Posts auf persönlichen Profilen haben die selbe Sichtbarkeit, wie das Profil bzw. wie für die (XING-)Schnittstellen-App bei Facebook eingestellt.


***
Wöchentlich gratis XING-Tipps per E-Mail

Q & A: Der Unterscheid zwischen Instagram und Pinterest

Posted by Oliver Gassner • Monday, March 31. 2014 • Category: Digitalkultur
Frage: Instagram und Pinterest kommen mir sehr ähnlich vor,w as ist eigentlich der Unterschied?

Antwort:
Instagram zielt auf das Teilen eigener (ggf. mit Filtern wie sepia oder schwarzweiß oder Polaroid oder oder oder oder) Bilder mit "Freunden". es dienst sozusagen dem 'Sharing des eigenen erlebten Lebens'


Pinterest erlaubt das 'Merken' von Bildern/Waren nach 'Boards' (also sortieren) und zwar allein oder in Gruppen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Mode/Design etc. NICHT auf 'selbst geschossenen Fotos'. D.h. es ist eine 'das gefällt mir/ das würde ich mir kaufen' Liste.

Instagram ist aus Business-Sicht nicht so spannend, Pinterest treibt vor allem Traffic in Shops.


Übersicht über alle Tippletter (Produktivität, XING allg., XING-Profil, Weblogs, Social Web) hier:
http://blog.oliver-gassner.de/archives/5647-Oliver-Gassners-kostenlose-woechentliche-TIPPletter.html

Tschüss, Serendipity, Tschüss, Subdomain.

Posted by Oliver Gassner • Tuesday, March 25. 2014 • Category: Über Oliver Gassner
So, es gilt tschüss zu sagen, denn wenn alles glatt läuft, läuft ab 9:00 heute hier der Blogumzug.

Dieses Blog begann als ein 'manuelles HTML-Ding-Webtagebuch' 1999, wurde zwischendurch als blogger.com-Blog geführt, zog dann auf Greymatter um und lief lange unter typo.twoday.net.

Von dort und den anderen Stellen wurde alles dann hier importiert, kurz vor der ersten re:publica 2007. Unter des System Serendipity, das damals eine deutlich fortschrittlichere (und heute immer noch sicherere) Architektur hat als Wordpress.

Jetzt geht es an einen Umzug zurück an die Quellen. Auf das blogger.com-Blog, das im Jahr 2000 gestartet wurde.

Aus vielen Gründen.

Jedenfalls habe ich ja auch immer wieder mal was darüber gesagt, dass ich für Nicht-Techies ohne Technikabteilung in der Firma blogger.com für das ideale Blogsystem halte. Im Zeitalter der Clouddienste st es auch kaum zeitgemäß, Leuten zu erklären, dass ein Blogsystem auf ihrem eigenen Server zu liegen habe
Skalierung bei viel Traffic ist ein weiterer guter Grund.
Und nicht zuletzt bietet blogger.com alles, was man für erfolgreiches Bloggen braucht -- ohne die ganzen Spielzeugeisenbahnmodule, die der normale Wordpresser glaubt zu brauchen.

Ja, Wordpress ist toll, man kann damit sogar Zeitungen online abbilden und als "echtes" Corporate Blog einer Firma, die für Technik ein relevantes Budget hat, würde ich auch immer Wordpress einsetzen.

Aber als Business Blog einer Einzelperson ist blogger.com ideal.

Und wer jetzt Angst um eine Besucher hat, möge sich beruhigen: Es gibt natürlich für alle Artikel hier 301-Umleitungen.

Wir sehen uns also "nach dem Sprung" ab ca 19 Uhr heute auf

http://ogok.de (Ja, das ist noch nicht designt, aber auch da hab ich es lieber zeitlos ;) )

"Wo sehe ich, wer mich abonniert hat?" (Facebook-Tipps)

Posted by Oliver Gassner • Monday, March 24. 2014 • Category: Facebook
facebookFrage:
"Wo sehe ich, wer mich abonniert hat?"


Antwort:
Zunächst: Abonnieren kann man nur Personen, die das in ihren Einstellungen freigeschaltet haben. (Einstellungen/Abonnenten (engl. Settings/Followers))
Die Liste der Followers sieht man so:
- Profil
- Freunde
- Abonnenten (nicht erschrecken, das sind meine ;) )




Übersicht über alle Tippletter (Produktivität, XING allg., XING-Profil, Weblogs, Social Web) hier:
http://blog.oliver-gassner.de/archives/5647-Oliver-Gassners-kostenlose-woechentliche-TIPPletter.html

  • Stats & Stuff

    My stats:
    Blogoscoop:
    blogoscoop
    XING
    GeoURL